Chronik der 5. Kompanie - Schützengilde Haltern e.V.

Schützengilde Haltern e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Verein > Kompanien > 5. Kompanie
5. Kompanie

Chronik der 5. Kompanie
  • Chronik
  • Vorstand
  • Webseite
  • Im Jahre 1954 wurde die 5. Kompanie mit 57 Mitgliedern gegründet, von denen heute noch 9 Schützen aktiv am Kompanieleben teilnehmen. Der erste Auftritt beim Schützenfest im August 1954  war unter der Leitung von Hauptmann   Hermann Hennecke und hatte seine Heimat in der Gasstätte Knüvener auf der Lippstraße.

     

    Die derzeit noch aktiven Gründungsmitglieder:
     
    Hans Albers, Antonius Berse, Walter Drees, Bernhard Frentrop, Hubert Gerding, Heinrich Holtkötter, Norbert Kortenkamp, Frierich Linneberg, Heinrich Stenner


    Im Zuge des Aufbaus der Kompanie übernahm im November 1954  Heinz Overhaus die Leitung  der noch jungen und eher kleinen Kompanie , die aber mit ihrem Motto "Geselligkeit und Humor bei  lockerer Disziplin" umso sympatischer auftrat. Diese Tatsache bewirkte, daß im Jahre 1956 der  gesammte Jung - KKV ( Katholisch  kaufmännischer Verein ) der Kompanie in Form eines 2.Zuges beitrat.


    In der Amtszeit von Heinz Overhaus ( bis 1970 ) brachte die Kompanie beachtliche 4 Königspaare hervor.

    1966 tauchte dann durch die 5. Kompanie erstmalig ein blumengeschmücktes Füllhorn auf, was bei der  zuschauenden Halterner Bevölkerung für Begeisterung und Beifall sorgte.
    1970 wurde dann zu einem Schicksalsjahr in der Kompanie, wo gleich 4 beliebte und prägende Kompaniemitglieder, unter ihnen Hauptmann  Heinz Overhaus,  viel zu früh starben. Durch die Lücken, die diese vier hinterließen wurden neue Strukturen in der  Kompanie erforderlich, die nicht nur auf Kompanieebene sondern später auch in der Gilde einige Spuren  hinterlassen sollten.

    Folgende Namen sind sicherlich über die Kompanie hinaus bekannt:


     

     H.J. Bickmann (1964),  Werner Düster (1974),  Bernd Kleinefeld (1980)  und  Heinz Röer (1985) wurden auch als Schützenkönige bekannt. Die Begeisterung , die von dieser neuen Kompanieführung ausging ließ die Mannschaftsstärke auf etwa 100 Schützen anwachsen.

    Nachdem nach einigen Jahren dann viele aus dem Offiziersstab der 5. Kompanie Aufgaben in der " Gilde - Spitze " übernahmen war es die schwierige Aufgabe für Hauptmann  Norbert Kortenkamp ( seit 1975 )  die Integration der stark nachrückenden " Jungen Wilden " mit der " Gründergeneration " zu meistern und  daraus einen großen Freundeskreis mit Geselligkeit, Humor und lockerer Disziplin zu formen. Mit einer gut gewählten Mischung aus " Jung  und Alt " ist es ihm gelungen bis 1992 eine Kompanie mit etwa  140 Freunden an  Michael Berkenkamp zu übergeben, der die Kompanie bis Mai 2008 leitete und  die Mitgliederzahl auf 228  erhöhte. Nach der Wahl von Michael Berkenkamp zum Major des II. Bataillon wurde  als neuer Hauptmann der bisherige Spieß  Wolgang Seidel gewählt. Zum Schützenfest 2011 ist die Mitgliederzahl auf stolze 244 angewachsen.
    Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü